Wladimir Wyssozki, ein Russischer Barde

Es gibt Menschen, die es schaffen, die Herzen der Menschen Schritt für Schritt ohne großen Anspruch und ohne absurde Ansprüche zu erobern. Es gibt Künstler, die eine Art und Weise auferlegen, Dinge so authentisch zu sagen oder zu tun, dass sie sich zu einem Trend entwickeln, der sich trotz allem, was sie gegen sie haben, aufdrängt.

Aber dies sind Phänomene, die weit weg vom sogenannten «Show Business», weit weg vom Rampenlicht, weit weg von den Unterhaltungsmagazinen auftreten. Diese werden täglich auf der Straße im täglichen Leben geschmiedet und können ein Muster, eine Art zu tun oder zu sagen erreichen.

Dies ist der Fall des Künstlers, über den ich heute sprechen werde, ein Schauspieler, ein Sänger, ein Dichter, ein Komponist:

Wladimir Wyssozki


¡Version en español disponible aquí!
English version available here!

The most correct term to name his nationality is «Soviet», because he was born and died in that country that was called Union of Soviet Socialist Republics, Soviet Union and was known by the acronym USSR. However, I clarify, yes, he was born in Russia and was Russian by birth (but Russia was only a part, one of the republics of the Soviet Union). In that country was born, formed and created a way to communicate, to «say his things.»

Wladimir Semjonowitsch Wyssozki (Russisch: Владимир Семёнович Высоцкий), war der Sohn eines Soldaten und einer deutsch dolmetscherin. Als Kind lebte er dank der militärischen Karriere seines Vaters in Deutschland. Einmal in die UdSSR zurückgekehrt, und nach seinem Abitur, begann er ein Ingenieurstudium am Moskauer Institut für Bauingenieurwesen. Dort war er nur ein Semester, weil er schon lange zuvor von der Leidenschaft für Theater geweckt worden war.

Sowohl seine Mutter als auch seine Großmutter väterlicherseits waren Theaterliebhaber und beide besuchten Aufführungen in den verschiedenen Theatern der Stadt. Ohne Zweifel da begann diese Leidenschaft zu keimen. Während seines Aufenthalts in Deutschland bekam dank seiner hervorragenden Noten ein Klavier und der Vater setzte ihn in Musik, eine Tätigkeit, die er während seiner drei Jahre in diesem Land machte.

Bevor er die Schule abschloss, schenkte ihm sein Freund Igor Kokhanovsky, der später Dichter und Autor vieler Lieder dieses Landes wurde, eine Gitarre und brachte ihm seine ersten Akkorde bei.

Als er die Ingenieure verließ,machte er es um das zu studieren, was später sein Beruf wurde, Theater. Dafür besuchte er die Nemirowitsch-Dantschenko Theaterschule des Moskauer Kunsttheaters, wo er zwischen 1955 und 1960 studierte.

Seine ersten Schritte waren im Puschkin-Theater, aber seine Karriere glänzte von seinem Einstieg in die Besetzung des Theater für Drama und Komödie in Taganka, eines von die avantgardistischsten, renommiertesten und bekanntesten Theater des Landes. Seine herausragendsten Charaktere in diesem Theater waren Hamlet in seiner Hauptrolle; Der gute Mensch von Sezuan und das Leben von Galilei, diese letzten beiden des deutschen Bertolt Brecht.

Sein Sprung ins Kino ließ nicht auf sich warten und dort triumphierte er in seiner Rolle als Schauspieler und später auch im Musikbereich.

Quelle

Seine Musik

Abgesehen von der Tatsache, dass seine formalen Studien Theater waren, hatte er eine enorme Neigung und Möglichkeit für Musik.

Der Direktor der Taganka, Yuri Lyubimov, sagte, als er Wyssozki zu seinem Cast einlud, sagte er ihm, dass er hätte einige Lieder geschrieben und fragte, ob er sie zuhören wolle. Lyubimov stimmte zu und dachte, mindestens einen zu hören, um vor Wladimir nicht schlecht auszusehen. Die Auswirkung, die sein Repertoire verursachte war so, dass es eineinhalb Stunden lang Konzert wurde.

Anfangs interpretierte Wyssozki seine Lieder nur für seine Freunde in intimen Zusammenkünften. Aber die Persönlichkeit mit der er sang, verursachte eine Wirkung, die bald im theatralischen Medium berühmt wurde.

Zu dieser Zeit war es im musikalischen Bereich üblich, dass es einen Musiker gab, der der Komponist der Melodie war, ein Autor, der die Texte für diese Melodie schrieb, und ein Sänger, der das Lied aufführte. Zumindest in der Sowjetunion wurde nichts anderes gestaltet. Wyssozki brechte mit diesen Paradigmen, weil der Singer-Songwriter nicht existierte. Aus diesem Grund zeigten die sowjetischen Labels trotz des wachsenden Ruhms, den dieser junge Mann gewann, nicht einmal das geringste Interesse.

In Zeiten der Rebellion gibt es immer Möglichkeiten Dinge zu tun, und wir reden über die Zeit wenn «Underground» Musik in Form von Kassetten weltweitverbreitet wurden. Es war durch dieses Instrument, das sein Repertoire in allen Republiken des Landes verbreitet wurde, wo sie ihn als «der Barde» bezeichneten, ein Begriff, den dieser Künstler nicht mochte.

Der Stil und die Art und Weise, wie er sein Repertoire interpretierte, war so einzigartig und persönlich, dass die Spezialisten viele Arbeiten entwickelten, um sein Werk zu definieren.

Die Wikipedia auf Russisch enthält einen Artikel mit dem Titel «Lied und poetische Werke von Wladimir Wyssozki», in dem sie die folgende Beschreibung geben:

Die Lieder und die poetischen Werke von Wladimir Wyssozki werden von den Forschern als einzigartiges künstlerisches Ganzes betrachtet, in dem Text, Musik und Interpretationsstil organisch koexistieren. Der Dichter wurde zunächst als Autor von Land- und Straßenliedern berühmt. Seit Mitte der 1960er Jahre begannen sich die Themen seiner Werke zu erweitern, die Anzahl der Helden von Liedern und Bildern nahm zu; Dank der neuen Masken und Handlungen wurde eine neue «Enzyklopädie des russischen Lebens» im sowjetischen Stil geschaffen. Die Texte der ersten Hälfte der 70er Jahre waren stark von Wyssozkis Arbeit am Abbild Hamlets im Theaterstück Taganka beeinflusst. In dieser Zeit tauchten konfessionelle Intonationen in den Texten des Dichters auf, und der Autor begann sich immer häufiger mit den ewigen Fragen des Seins zu beschäftigen. Alle Erfolge dieser bedingten kreativen Stufen kamen in den letzten Jahren von Wyssozkis Leben zusammen. Seine Lieder, die in der zweiten Hälfte der 70er Jahre geschrieben wurden, werden von hochrangigen Gelehrten als «Synthesedichtung» bezeichnet.

Wikipedia

Seine Texte

Eine der Eigenschaften seiner Songs, die zu seinem enormen Erfolg beigetragen haben, war der Inhalt der Texte, die alle vorstellbaren Themen spielten. Alles, was ein Sowjetbürger leben konnte, spiegelte sich in einigen seiner Lieder wider, von den kritischen Aspekten bis zu den alltäglichen Problemen wie Liebe, Freundschaft, Tod.


In 1974, after being known throughout the country, is the state record label Melodiya, publishes his first album, a collection of songs, under the title «Избранное» (Favorites), which were already sung by all youth.

1974, nachdem er schon im ganzen Land bekannt war, veröffentlichte das staatliche Plattenlabel Melodiya sein erstes Album, eine Sammlung von Liedern unter dem Titel «Избранное» (Favoriten), die bereits von allen Jugendlichen gesungen wurden.

Wladimirs Tod ereignete sich 1980 in einem sehr jungen Alter, kaum 42 Jahre alt. Herzprobleme plus anstrengenden Arbeitsweise, und der übermäßige Konsum von Substanzen wie Alkohol, Drogen und Tabak erzeugte dieses Ergebnis in einer mysteriösen Umgebung die unter der Polizei Verdacht erregte, aber das aus Mangel an Beweisen verworfen werden musste.

Nach seinem Tod erhielt Wladimir Wyssozki alle Arten von Ehrungen und Anerkennungen.

Der 25. Januar hätte sein 81. Geburtstag sein sollen. Diene dieser Beitrag als Tribut an seine Arbeit.

Als merkwürdige Tatsache ist zu beachten, dass er die klassische Russische Gitarre verwendete, die der spanischen sehr ähnelt, jedoch mit 7 Saiten, die D-G-B-D-G-B-C abgestimmt werden. Dieser Singer-Songwriter reduzierte jedoch einen Ton, so dass der Klang charakteristischer war. Fast sein gesamtes Repertoire ist in Moll geschrieben, meist in A-Moll.

Es ärgerte Wyssozki wenn jemand ihm verlangte, seine Gitarre zu stimmen, weshalb bei vielen Aufnahmen das Instrument mehr oder weniger gestimmt ist.

Quelle

Musik

Кони привередливые (Pferde anspruchsvoll)


Утренняя гимнастика (Morgengymnastik)


Братские могилы (Massengräber)


Прощание с горами (Abschied von den Bergen)

From film “Vertical”, 1967


Filmographie bei IMDB


Follow – Upvote – Resteem

@ylich
http://ylich.com


Recent posts / Artículos recientes / Kürzliche Posts

* If this post is older than 6 days, you may go to the most recent and upvote it!
* Si este artículo tiene más de 6 días, puedes ir al más reciente y votar por él!
* Wenn dieser Artikel mehr als 6 Tage hat, kannst du zum letzten gehen und diesen upvoten!!